Seite drucken

Chianti-Gebiet und Umgebung von San Gimignano

Hier sieht die Toskana so aus, als sei sie von den Fotografen der Reisezeitschriften erfunden worden: sanfte Hügel, malerische Zypressenreihen, Weinberge, kubische Bauernhäuser auf den Hügelkuppen. Daneben gibt es auch ausgedehnte Waldgebiete, die in den Bildbänden meist nicht vorkommen. Auf den Wanderungen bei San Gimignano genießt man den Blick auf die berühmte Silhouette der mittelalterlichen Stadttürme.

Die nach meiner Meinung schönsten Wege habe ich im Wanderführer Toscana (DuMont Verlag) beschrieben: von Bagno a Ripoli (am Stadtrand von Florenz) nach San Donato in Collina, von San Donato in Collina nach Chiócchio, von Passo dei Pecorai nach Greve in Chianti, von Greve nach Panzano, von Castellina in Chianti nach Lucarelli, von Castellina nach Siena, von Colle di Val d’Elsa nach San Gimignano, Rundweg bei San Gimignano (Aktualisierungen des Buchs finden sich hier). Ein guter Führer für dieses Gebiet ist auch Toskana Süd von Rolf Goetz (Rother Verlag).

Durchs Chianti-Gebiet führt auch die fünftägige Streckenwanderung von Florenz nach Siena.


  • Toskana
  • Toskana

Kartenmaterial: Multigraphic Monti del Chianti 1:25 000, Kompass Firenze-Chianti 1:50 000 und Siena-Chianti-Colline Senesi 1:50 000. Alle Karten sind nur zur Groborientierung geeignet: erstens sind sie ungenau (Multigraphic etwas besser als Kompass), zweitens führen die dort vorgeschlagenen Wege manchmal kilometerlang über Straßen und sind auch sonst teilweise haarsträubend langweilig.

Organisierte Individualtouren im Chianti-Gebiet (Hotelreservierung, Gepäcktransport, Wegbeschreibungen u.a.): www.italienwandern.com


Weitere Bilder »