Seite drucken

Crete

Die Crete südlich von Siena wurden lange Zeit von den Touristen links liegen gelassen. Charles Dickens fand die Gegend 1845 "so kahl und unwirtlich wie die Moore in Schottland". Heute hat die eindrucksvolle Landschaft Kenner und Liebhaber gefunden. Über den endlosen Wellen der fast baumlosen Hügel erhebt sich nur ab und zu eine Zypressenreihe oder ein einsames Haus. Die Erosion hat bizarre Formen in das Land gemeißelt; die wenigen Bäume und Bauten setzen graphische Akzente. Eine Ideallandschaft für Fotografen, an jeder Wegbiegung wartet ein Motiv. Und die verstreuten Kleinstädte wie Montalcino, Pienza, Montepulciano faszinieren durch ihre Lage, die Kunstwerke, die Atmosphäre.

Die von Schafweiden und Getreidefeldern bestandenen Hügel wechseln im Lauf des Jahres ständig die Farben, vom zarten Grün des Frühjahrs über das satte Gelb der Getreidefelder im Frühsommer bis zu den Erdfarben des Herbstes mit ihren Grau-, Braun- und Rot-Tönen. Probleme beim Wandern: Fast alle Wege sind schattenlos, es kann also sehr heiß werden. Und nach starken Regenfällen verwandelt sich der Lehmboden streckenweise in eine kaum passierbare Schlammwüste.


  • Toskana
  • Toskana

Die schönsten Wege:

  • Von Montalcino zur Klosterkirche Sant'Antimo: Der inzwischen viel begangene "Klassiker" ist passabel markiert und daher wohl auch ohne Wegbeschreibung zu finden, außerdem in allen Wanderführern beschrieben.
  • Rundwanderung bei Bagno Vignoni über Vignoni und Ripa d’Orcia. Der schöne, teilweise markierte Weg bei dem winzigen Thermalbad Bagno Vignoni ist in meinem Wanderführer Toscana (DuMont) beschrieben; mit etwas Mühe findet man ihn vermutlich auch ohne Wegbeschreibung mit der Karte.
  • Von Bagno Vignoni nach Pienza, von Pienza nach Montepulciano und Rundweg bei Pienza: Drei weitere "typische" Wege in der Landschaft der Crete, die sich gut mit der Besichtigung der Renaissance-Städtchen Pienza und Montepulciano verbinden lassen. Wegbeschreibungen Montepulciano-Pienza und Rundweg bei Pienza im Wanderführer Toscana (DuMont), Bagno Vignoni - Pienza und Pienza-Montepulciano hier.
  • Durch die Crete führt auch die fünftägige Streckenwanderung von Monte Oliveto Maggiore nach Montepulciano.


Kartenmaterial: Multigraphic Val d’Orcia 1:25 000 (brauchbar, aber Vorsicht: viele der eingezeichneten markierten Wanderwege sind landschaftlich reizlos bzw. führen über Schotterstraßen!)
Kompass Nr. 2440 "Toscana - Herz der Toskana"/Karte 4, 1:50 000 (in Ordnung, doch zur Orientierung ohne Wegbeschreibungen kaum ausreichend).


Weitere Bilder »