Seite drucken

Streckenwanderung von Florenz nach Siena

Die fünftägige Tour führt in die Bilderbuchlandschaft der „klassischen Toskana“: durch die Olivenhaine, Weinberge, Wälder und Wiesen des Chianti-Gebiets. Die Wanderungen dauern täglich meist vier bis fünf Stunden (reine Gehzeit), die Anstiege betragen durchschnittlich 400-500 Höhenmeter. Die beste Jahreszeit ist der Zeitraum von Mitte Mai bis Ende Juni, wenn Ginster, Mohn und viele Blumen blühen; allerdings kann es ab Ende Mai schon recht heiß werden. Außerdem sind April und Anfang Mai, die zweite Septemberhälfte und der Oktober geeignete Zeiten für diese Tour.

Unterkunft: Die Unterkünfte sollte man unbedingt vorbestellen, da sie im Frühjahr und Herbst oft ausgebucht sind. Die Preise liegen in dieser Gegend vergleichsweise hoch.

Wegbeschreibung: Die Tour führt fortlaufend vom Stadtrand von Florenz (Bagno a Ripoli) über San Polo in Chianti, Passo dei Pecorai, Greve in Chianti und Castellina in Chianti nach Siena. Sie ist detailliert beschrieben (inkl. Hoteladressen und öffentliche Verkehrsmittel) in meinem Wanderführer Toscana (DuMont Verlag). Aktualisierungen des Buchs finden sich hier.


  • Toskana
  • Toskana

Karten (ohne Wegbeschreibung nicht ausreichend!): Multigraphic Nr. 42/43 Monti del Chianti (1:25 000) oder Kompass Nr.2458 Firenze, Siena,Chianti (1:50 000). Die Multigraphic-Karte ist genauer, deckt aber nicht die gesamte Strecke ab.

Organisierte Touren für Individualreisende auf dieser Strecke (Hotelreservierung, Gepäcktransport, detaillierte Wegbeschreibungen u.a.): www.italienwandern.com