Seite drucken

Streckenwanderung von Siena nach Pitigliano

Für mich die schönste der großen Toskana-Touren: Sie ist landschaftlich äußerst abwechslungsreich und führt in die reizvollen kleinen Ortschaften einer "unbekannten Toskana" abseits der bekannten Routen. Man geht zunächst durch die eindrucksvolle karge Landschaft der "Crete" vom Kloster Monte Oliveto Maggiore in den Weinort Montalcino, gelangt dann über die Klosterkirche Sant’Antimo in das winzige Thermalbad Bagno Vignoni. An den folgenden Tagen wandert man an den Hängen des vulkanischen Massivs Monte Amiata und durch die einsame Hügellandschaft der Maremma über Vivo d'Orcia, Castel del Piano, Roccalbegna, Semproniano und Sovana nach Pitigliano. Am Wege finden sich kunsthistorische Sehenswürdigkeiten wie die Klosterkirchen Monte Oliveto Maggiore und Sant’Antimo sowie die etruskische Gräberstadt von Sovana. Man kann die neuntägige Tour an drei weiteren Wandertagen über die Grenze der Toskana hinaus verlängern, bis zum Bolsena-See im nördlichen Latium. Bestgeeignete Jahreszeiten: Mitte April bis Mitte Juni, September und Oktober.

Die Wanderungen dauern im allgemeinen zwischen drei und sechs Stunden (reine Gehzeit), die täglichen Anstiege liegen bei 400 bis 600 Höhenmetern (auf einer Tour 900 Höhenmeter).

Unterkünfte: Meist sympathische kleine Dorfhotels, oft mit guter Küche.

Wegbeschreibung: Die Wanderung ist detailliert beschrieben (inkl. Hoteladressen und öffentliche Verkehrsmittel) in meinem Wanderführer Toscana (DuMont).
Aktualisierungen des Buchs finden sich hier.


  • Toskana
  • Toskana

Karten (ohne Wegbeschreibung nicht ausreichend, mit Wegbeschreibung nicht unbedingt notwendig): Für den 1.-6.Tag Multigraphic "Val d’Orcia" und "Monte Amiata - Val d’Orcia" (1:25 000) oder Kompass Nr. 2440 "Toscana - Herz der Toskana"/Karte 4 (1:50 000). Für den 7.-9-Tag Edizioni Il Lupo "Alta Maremma-Selva del Lamone" (1:25.000). Für den 8.-11.Tag Kompass Nr. 2471 "Lago di Bolsena" (1.50.000).

Organisierte Touren für Individualreisende auf dieser Strecke (Hotelreservierung, Gepäcktransport, detaillierte Wegbeschreibungen u.a.): www.italienwandern.com