Seite drucken

Cilento

Das abgelegene Gebiet im Süden der Region Kampanien, etwa 150 km südlich von Neapel, hat sich zu einem Geheimtipp bei  Italienfreunden entwickelt. Seine Vorzüge sind die weitgehend unverbaute Küste, das kaum besiedelte Hinterland, die ruhige Atmosphäre abseits des touristischen Trubels. Nichts Spektakuläres, aber eine angenehme Gegend für Wanderungen im unbekannten Italien. Nachteile: die ästhetisch unerfreulichen Neubauten  in vielen Dörfern – geschlossene alte Ortsbilder wie in anderen Gegenden Italiens findet man hier selten. Und obwohl der größte Teil des Gebiets zu einem Nationalpark gehört, wird das Wegenetz praktisch nicht instand gehalten, vor Ort bekommt man nur wenig Informationen. Zum Glück gibt es brauchbare deutschsprachige Wanderführer, am besten ist Cilento aktiv von Peter Amann aus dem Mankau Verlag. Brauchbar auch der Rother-Wanderführer Cilento von Hans Tuscher.

Ein paar Vorschläge für Wanderungen in einer Ferienwoche: am Meer der Rundweg an der Punta Tresino bei Santa Maria di Castellabate sowie, ebenfalls bei Santa Maria, die Wanderung über die Punta Licosa nach Ogliastra. Etwas weiter südlich oberhalb der Küste der Weg von Pioppi über Castel Velino nach Acciaroli. Sehr lohnend ist auch de Tour von Marina di Camerota nach Porto degli Infreschi. Im Hinterland gefielen mir besonders der Ausflug in die Calore-Schlucht und der Rundweg zu den Felskapellen bei Magliano Vetere. Alle diese Touren stehen in den oben genannten Wanderführern. Vor allem in Cilento aktiv finden sich zahlreiche weitere lohnende Vorschläge.


  • Cilento
  • Cilento

Normalerweise gebe ich auf diesen Seiten keine Unterkunfts- und Restauranttipps, aber an La Piazzetta in dem Bergdorf Valle dell’Angelo sollten Sie auf keinen Fall vorbeifahren. Die Unterkunft ist ein guter Standort für Wanderungen im Hinterland, sympathisch und preiswert, das Restaurant eine versteckte Sensation: Carmela Coccaro kocht hier auf höchstem Niveau, bodenständig und kreativ zugleich. In jeder Großstadt wäre das mindestens einen Michelin-Stern wert. Immerhin: Slow Food hat das kleine Lokal schon entdeckt. Tel. 0974 942 008, www.confusimafelici.it.

Ein Reisebericht des Journalisten Franz Lerchenmüller über unsere gemeinsamen Cilento-Wanderungen steht hier.